Fleischgenuss mit gutem Gewissen

Bestellung von dry-aged & geschmacksintensivem Fleisch

Ich verkaufe nur Fleisch von Rindern, die auf meinem Hof aufgewachsen sind und ohne künstliche Futterzusätze gefüttert wurden.

Sie kaufen natürliches Rindfleisch direkt vom Erzeuger, dem Alster Wagyus Hof.

Geschlachtet wird allerdings nur, wenn das Tier vollständig genutzt wird, das heißt, wenn ausreichend Vorbestellungen eingegangen sind. 

Ich möchte unnötige Verschwendung vermeiden und das Tier im Zweifelsfall lieber noch einen weiteren Monat auf die Weide lassen.

Ich habe lange gesucht bis ich einen Schlachter gefunden habe, der meine Haltung versteht und seine Arbeit auf eine Art und Weise verrichtet, die für mich vollkommen in Ordnung ist.

Am Schlachttag fahren wir eine halbe Stunde mit dem Anhänger zur Fleischerei Hoose in Hammoor. Das Anhängerfahren ist geübt und unproblematisch - die Rinder lassen sich gern den Wind um die Nase wehen.

Ich bleibe als Bezugsperson bis zum letzten Moment bei ihnen. Ein Abladen vom vertrautem Hänger ist nicht nötig. Wie immer gibt es ein Brötchen und im nächsten Moment ist es auch schon vorbei. Viel angenehmer geht es nicht.

Dry Aging Reifeprozess

Nach der Schlachtung muss das Fleisch noch reifen. Vier Wochen lang wird das Fleisch am Knochen abgehangen und darf atmen – mit kontrollierter Temperatur und Luftqualität, aber ohne in einer Plastikhülle luftdicht verpackt zu sein. Dieser Prozess wird Dry Aging genannt. 

Unsere Großeltern kennen den Begriff noch unter „gut abgehangen“. Der Saft des Fleisches wird durch die Reifehaut am Fleisch gehalten. Nach der Reifung wird die Haut abgeschnitten und das Ergebnis ist hervorragendes Rindfleisch in seiner besten, ursprünglichen Qualität - geschmacksintensiv und zart.